Bestellübersicht

Zurzeit befinden sich noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Mujinga Kambundji mit Jahres­weltbest­leistung

Hallen-SM St. Gallen

winforce_mujinga_sarah_sg
Mujinga Kambundji setzte am ersten Tag der Schweizer Hallen-Meisterschaften in St. Gallen ein Ausrufezeichen. Die 26-jährige WINFORCE-Athletin egalisierte über 60 m in 7,08 Sekunden die Jahresweltbestzeit der Polin Ewa Swoboda. Bei den Männern gewann Silvan Wicki den prestigeträchtigen Titel.

Kambundji verbesserte bei ihrem ersten Start in diesem Jahr in der Schweiz die persönliche Saisonbestzeit um 16 Hundertstel, den eigenen Schweizer Rekord von 2018 verpasste sie um fünf Hundertstel. Damit unterstrich die Bronzemedaillengewinnerin an den letztjährigen Hallen-Weltmeisterschaften, dass mit ihr auch an den Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Glasgow zu rechnen sein wird.

Das Publikum in St. Gallen bekam den schnellsten 60-m-Final der Frauen aller Zeiten an Schweizer Meisterschaften zu sehen. Ajla Del Ponte klassierte sich in 7,17 Sekunden, der weltweit fünftbesten Zeit in diesem Jahr, im 2. Rang, Bronze ging an Sarah Atcho (7,31), Schweizer Meisterin über 200 m.

Silvan Wicki holte mit der persönlichen Bestmarke von 6,65 Sekunden seinen ersten Meistertitel über 60 m. Der Basler kam bis auf fünf Hundertstel an den nationalen Rekord heran.

Am zweiten Tag erzielte der Hürdenläufer Jason Joseph (LC Therwil) in 7,56 Sekunden einen Schweizer Rekord über 60 m Hürden. Der 20-jährige WINFORCE-Athlet ist damit in dieser Hallensaison der viertschnellste Europäer. Gleich in seinem ersten Saisonrennen erbrachte Joseph einen Beweis seines Könnens. In 7,56 Sekunden blieb er im Vorlauf sechs Hundertstel unter dem Schweizer Rekord von Ivan Bitzi.

Im Final gelang ihm mit 7,62 Sekunden die Bestätigung dieser starken Leistung. Nur drei Europäer waren in diesem Winter schneller als der Athlet des LC Therwil. Die Limite für die Hallen-EM in Glasgow (GBR/1. bis 3. März) unterbot er um nicht weniger als 32 Hundertstel.

Den Titel über 400 m sicherte sich WINFORCE-Athlet Ricky Petrucciani (LC Zürich). In 47,20 Sekunden unterbot der in Zürich lebende Tessiner die EM-Limite um zwei Zehntel. Insgesamt konnten sich 11 WINFORCE-Athletinnen und -Athleten als Schweizer Meister(innen) feiern lassen!

Mujinga Kambundji (STB) 60 m
Silvan Wicki (BTV Aarau) 60 m
Jason Joseph (LC Therwil) 60 m Hürden
Noemi Zbären (Sportklub Langnau) 60 m Hürden
Sarah Atcho (Lausanne-Sports Athlétisme) 200 m
William Jeff Reais (LCZ) 200 m
Yasmin Giger (NET Sport Club Leichtathletik) 400 m
Ricky Petrucciani (LCZ) 400 m
Selina Büchel (KTV Bütschwil) 800 m
Thomas Gmür (CA Sion) 3000 m
Salome Lang (LAS Old Boys Basel) Hochsprung

Quelle: SDA