Bestellübersicht

Zurzeit befinden sich noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Premiere, Sweep und Doppelgold

Rad-SM Schneisingen

winforce_neff_sm_strasse
Steve Morabito und Mountainbike-Weltmeisterin Jolanda Neff lassen sich in Schneisingen AG als Schweizer Strassenmeister feiern. Noemi Rüegg (AKROS-RENFER SA), bereits U19-Meisterin im Zeitfahren, doppelt im Strassenrennen der Juniorinnen nach.

Endlich. Steve Morabito sprach das Wort nicht explizit aus. Der Walliser WINFORCE-Athlet hielt dafür fest, er habe es schon oft versucht, sei mehrfach nur knapp gescheitert und freue sich extrem über den Titelgewinn. Der 35-Jährige hatte die Gunst der Stunde genutzt – oder vielleicht eher jene des Wetters. Der Kurs rund um Schneisingen, auf welchem der Schweizer Strassenmeisterschaft ermittelt wurde, avancierte in Verbindung mit den hohen Temperaturen zur grossen Herausforderung. Am besten gemeistert wurde diese von Athleten, deren Qualitäten dann zur Geltung kommen, wenn es bergauf geht. Den starken Rollern um Stefan Küng und Titelverteidiger Silvan Dillier blieben für einmal nur Nebenrollen.

Morabito gehörte jener Fluchtgruppe an, welche früh das Weite suchte; er verbrachte beinahe das ganze Rennen an der Spitze. Auf der ansteigenden Zielgeraden setzte er sich gegen Patrick Schelling durch, den er kurz davor hatte aufschliessen lassen müssen; Bronze erkämpfte sich Michael Schär. "Ich kann es kaum glauben, dass ich nun dieses Trikot tragen darf", sagte Morabito nach der Siegerehrung, derweil in den Reihen der Zuschauer reichlich Walliser Fahnen geschwenkt wurden. Morabito ist nicht nur seiner Herkunft wegen mit dem Kanton verbunden; er amtet auch als Präsident das kantonalen Radsportverbands.

Im Rennen der Frauen kam es auf der Schlussrunde zum Zusammenschluss. Worauf Jolanda Neff im letzten Anstieg attackierte, sich von den sieben verbliebenen Gefährtinnen abzusetzen vermochte. Die Mountainbike-Weltmeisterin liess sich auf dem selektiven Parcours wie vor drei Jahren im nahen Steinmaur als Schweizer Strassenmeisterin feiern. Vor einer Woche hatte sie bereits an den nationalen Mountainbike-Meisterschaften in Andermatt triumphiert.

Bei den Juniorinnen liess Noemi Rüegg ihrem Titelgewinn im Zeitfahren jenen im Strassenrennen folgen. Im Unterschied zu Jolanda Neff konzentriert sich die 17-Jährige vom VC Steinmaur auf die Strassensaison.

Bei der nationalen Elite der Männer sorgten die Anthony Rappo (IAM Excelsior), Damian Lüscher und Fabian Paumann (beide Swiss Racing Academy) für einen WINFORCE-Sweep. Das Gleiche schafften Stefan Bissegger (AKROS-RENFER SA) sowie die IAM-Fahrer Gino Mäder und Martin Schäppi im U23-Einzelzeitfahren. Im Zeitfahren der "Big Boys" (Elite international) setzte sich Titelverteidiger und Stefan Küng vor Lokalmatador Silvan Dillier und Tom Bohli durch.

Quelle: Swiss Cycling / SDA